Alle Informationen zu Vogelvolieren

Größe der Voliere

Du möchtest dir als Haustier einen, vielleicht sogar mehrere Vögel anschaffen? So gilt es einige Dinge zu beachten. Man sollte von der Vogelhaltung grundsätzlich eine richtige Vorstellung haben, so ist das Bild eines kleinen Käfigs in der Küche, ohne jeglichen Freiflug, völlig veraltet. Wer ein Tier in einem derart kleinen Käfig hält, ihm keinerlei Freiheit gewährt, macht sich der Tierquälerei schuldig. Der Vogel braucht wie jedes andere Tier ausreichend Platz und genügend Bewegung. Auch wenn man eine soziale Verbindung zum Tier aufbauen möchte, sollte der Vogel mindestens einen Artgenossen an seiner Seite haben, um nicht zu vereinsamen.

Vogelhaltung Innen

Nehmen wir in diesem Beispiel an, dass du dich für einen Papagei entschieden hast. Für Kleinpapageien und Sittiche wird ein Größe von mindestens 70* 150 m Grundfläche und 2 Meter Höhe erwartet.

Ridgeyard 69" Vogelvoliere Vogelkäfig Voliere Käfig Vogelhaus Vogel Tierkäfig mit Rädern
  • Material: Draht
  • Größe: Ungefähr 82.5x48x175.5 CM (Man könnte die detaillierte Dimension Listing Bilder zu finden.)
  • Drei Etagen: Ihre Haustiere Spaß zusammen in ihrer Liebe Käfig spielen können. Es ist zerlegten durch Schraube, bequem zu installieren und einfach zu löschen, die meisten ist Fracht zu sparen.
  • Qualitätsstandard : Unser Produkt hat die Qualifikation für die Prüfung Blei und Zink.
  • Es ist ideal für kleine bis mittelgroße Vögel und Papageien, kommt mit einem großen Zugangstür und abnehmbaren Tablett für einfache Reinigung.

Der größere Käfig schließt die Wohnungshaltung natürlich nicht aus, trotzdem sollte beachtet werden, dass man nicht auf den Freiflug verzichten kann. Jeder Vogel braucht viel Freiflug, daher sollte er sich mindestens eine Stunde täglich frei bewegen können.

Standort Vogelvoliere
Der Standort der Vogelvoliere ist essenziell

Vor dem ersten Freiflug in deiner Wohnung, ist es wichtig zu kontrollieren, ob alle Dinge, die beschädigt werden könnten, in Sicherheit gebracht wurden. Ein Papagei knabbert gerne und das gilt für alles, vom Stromkabel bis zu Wollresten.

Auch mit Kot in der Wohnung ist zu rechnen, obwohl ein Papagei schnell lernt, sein Geschäft in der Voliere zu erledigen, ist man vor Unfällen nicht gefeit.

Wer den Vogel nicht frei in der Wohnung fliegen lassen möchte, muss eine dementsprechend große Voliere besitzen, um den Vögeln ausreichend Bewegung zu gewähren.

In größeren Wohnungen empfiehlt es sich, ein ganzes Zimmer in eine Voliere umzuwandeln.

Vogelhaltung Außen

Möchtest du den Vogel nicht in der Wohnung halten, sondern hast du dafür einen großen Garten zur Verfügung, gelten natürlich die gleichen Regeln. Nur weil der Vogel an der frischen Luft ist, bedeutet das nicht, dass er weniger Platz braucht. Neben der Größe musst du auch darauf achten, dass dein Tier geschützt ist. Erstens vor Wildtieren und zweitens vor dem Wetter. Die Temperaturen sollten keinesfalls unter Null sinken.

Es gibt auch empfindlichere Arten, bei denen die Temperatur nicht unter 15 Grad Celsius gehen darf. Am besten informierst du dich vorab, welche Wohlfühltemperatur dein Tier hat. Bei der Platzauswahl für die Voliere musst du daher darauf achten, dass sich ein Stromanschluss für die Wärmelampe in der Nähe befindet. Weiters muss sich die Voliere an einem Platz befinden, der Trocken und frei vom Zug ist. Dunkle Räume (Garagen oder Holzschuppen) werden am besten mit einer hellen Farbe gestrichen und mit einem Dimmer ausgestattet, um die Tageszeiten zu simulieren. #

Wichtig ist auch, dass hier immer ein kleines Licht brennt, damit dein Papagei nicht die Orientierung verliert, sollte er seinen Schlafplatz verlassen. Als Schlaf- und Rückzugsort richtet man ein Kleines Séparée ein. Dieser kleine Schutzraum ist zwischen 0.5 und 1 Meter groß und wird aus Holz gebaut.

Ausstattung

Ein großer Käfig mit Schutzraum ist keineswegs ausreichend für die optimale Haltung des Vogels. Wie groß die Lebensqualität für das Tier ist, liegt hier im Detail.

Vögel nehmen gerne Sandbäder und fressen kleine Steine zur Verdauungsförderung, daher bietet sich der Sand als optimale Einstreu an. Es gibt zwar einen speziellen Vogelsand, du kannst aber ruhig einen gröberen Sand verwenden. Als Badestellen wird eine Bodenstelle mit Abfluss empfohlen, es lassen sich aber auch kleine Plastikbecken verwenden. Diese solltest du in einer gewissen Höhe, sicher vor der Einstreu, anbringen.

Achte unbedingt auch darauf, dass sie in einiger Entfernung zur Sitzstange liegt, damit sie nicht mit Kot verschmutzt wird. Die Tiere baden unterschiedlich häufig, du musst sie also etwas beobachten, um das Wasser genügend oft zu wechseln. Das Baden ist ein Zeichen dafür, dass sich dein Vogel sicher fühlt. Badet er nie, hast du die falsche Stelle für das Becken gewählt.

Zimmervoliere / Voliere / Käfig / Innenvoliere XL Platz ohne Ende
  • gefertigt aus Fichtenholz 24x48mm und punktgeschweißtem Draht 12,7mm Masche
  • Maße : bis 2m breit x 1m tief x 2m hoch
  • Kundenwünsche und Maßänderungen ( kleiner ) auch nach Kauf noch möglich
  • ínkl. Tür
  • inkl. geschl Rück-und Seitenwand

Befestige in deiner Voliere einige Äste, die dem Vogel als Sitzstangen dienen. Achte darauf, dass du möglichst unterschiedliche Äste verwendest. Lass die Stärke variieren. Du kannst auch glatte Holzstangen, die leicht zu reinigen sind einbauen. Die Äste sollten jedoch nicht fehlen, dass der Vogel an ihnen Knabbern kann und somit auch Mineralstoffe aufnimmt

Die meisten der gegeben Hinweise, vor allem die Grundausstattung und Größe, treffen auf alle Vogelarten zu, trotzdem solltest du dich vorab ausreichend informieren, um für deinen Vogel den optimalen Lebensraum zu schaffen.

Standort der Vogelvoliere

Bei der Anschaffung von Vögeln oder einer neuen Voliere ist vor allem eines wichtig: an welchen Ort kannst du die Voliere platzieren, damit die Vögel sich darin möglichst wohl fühlen? Zuerst einmal muss du dir dafür überlegen, ob du deine gefiederten Mitbewohner von nun an lieber im Haus, oder, wenn sich die Möglichkeit bietet, sogar in einer großen Voliere im Garten wohnen sollen.

Vogelvoliere MIAMI
  • Massive Rahmenbauweise mit Hammerschlaglackierung
  • 2 Türen vorne und 4 Türen seitlich ermöglichen schnellen Eingriff
  • Maße L x B x H 91 x 59,5 x 161 cm (aussen), 87,5 x 56 x 124 cm (innen)
  • Einfache Handhabung durch 4 Rollen und Kotschublade und Sicherungsgitter
  • Schmutzfang aus Plexiglas rundherum unten ca. 9 cm hoch

Bei der Außenhaltung ist bei Vögeln, die eher tropisch warmes Klima gewöhnt sind, ist ein gut isolierter Schuppen oder ein Anbau in den die Vögel sich vor Kälte, Regen oder Wind zurückziehen zu können, unverzichtbar. Außerdem sollten die Bewohner einer Außenvoliere mit einer Wand zusätzlich vor Wind und Wetter geschützt werden, sodass der Außenbereich von mindestens zwei Seiten abgedichtet ist.

Bei der Aufstellung einer Innenvoliere ist vor allem zu beachten, dass diese an einem Ort steht, an dem es den gesamten Tag hell und sonnig ist, damit die Tiere sich wohl fühlen, denn in der Natur sind sie dauerhaft mit Tageslicht konfrontiert. Außerdem muss die Voliere den Vögeln die Möglichkeit geben, mindestens auf Augenhöhe der Menschen zu sitzen, damit sie alles bestens im Blick haben.

Auch wenn der Käfig möglichst viel Licht abbekommen soll, brauchen die Vögel eine Ecke, in die sie sich zurückziehen können um nicht unter dauerhafter

Papageien haben andere Anforderungen an Vogelvolieren als kleinere Vögel

Sonneneinstrahlung zu stehen. Auch sollten die Vögel vor anderen Umwelteinflüssen wie Zugluft, beispielsweise aufgrund eines gekippten Fensters oder auch durch die Hitze einer Heizung geschützt werden.

Um den Tieren Sicherheit und eine Rückzugsmöglichkeit zu bieten, hat die Voliere mindestens mit einer Seite an einer Wand zu stehen.

Die Voliere sollte außerdem in einem Raum stehen, der viel von Menschen genutzt wird, denn Vögel beobachten gerne, was Menschen machen oder hören ihnen beim Sprechen zu.

Das heißt, wenn du Platz im Wohnzimmer oder ein in einem anderen Gemeinschaftsraum hast, sind diese Räume für einen dauerhaften Standort einer Vogelvoliere ideal.

Dagegen ist beispielsweise der Flur nicht für den Standort einer Vogelvoliere geeignet, weil dieser hauptsächlich als Übergangsraum genutzt wird und niemand sich dort längere Zeit aufhält.

In der Küche gibt es eine Vielzahl von Gefahrenquellen wie Kochdämpfe, die den empfindlichen Tieren schaden können. Auch für den täglichen Freiflug bietet die Küche viele Hindernisse.

Zusammengefasst sollte die Voliere im Haus also in einem Raum stehen, der Abwechslung ohne Stress, einen sicheren Raum für Freiflug und viel Licht bietet, dennoch möglichst zugluftgeschützt steht. Außen ist ein warmer Rückzugsort und Schutz vor Wetter besonders wichtig.

Den richtigen Draht für Vogelvolieren

Bei einer Vogelvoliere ist der Draht ein besonders wichtiger Aspekt, er soll nicht nur vermeiden, dass die Tiere flüchten können, sondern auch vor ungebeteten Tieren schützen, die den Vögeln gar Schaden anrichten können.

Volierendraht / Größe Wählbar + Feuerverzinkt - Drahtgitter, 4-Eck Maschendraht Schweißgitter Drahtzaun Käfigdraht (25x25mm Maschung - 10m Rolle)
  • Volierendraht für Innen und Außen, feuerverzinkt, Maschenweite 12 mm, 16 mm, 19 mm, 25 mm wählbar; Rollenlänge 10 Meter oder 25 Meter wählbar ; Rollenhöhe: 1 Meter
  • feuerverzinkter Volierendraht (4-Eck Schweißgitter) vielseitig einsetzbar, z.B. als Vogelvoliere, Umzäunung für Beete, Baumstämme, als Pflanzenrankhilfe oder als Kleintiergehege, u.v.m
  • Volierendraht, Drahtgitter, 4-Eck Maschendraht, Schweißgitter, Drahtzaun, Käfigdraht

Damit die Freude der Vogelvoliere lange bestehen bleibt, solltest du genau bedenken, welche Anforderungen du bzw. deine Voliere erfüllen muss. Soll sie eine Außenvoliere sein oder eine Innenvoliere. Damit fällt die große Auswahl leichter. Denn es gibt viele Sorten von Drähten, die für Volieren geeignet sind.

Feuerverzinkter, durchsichtig verzinkter und Edelstahldraht

Vorab, metallische Drähte benötigen immer ein besonderes Augenmerk, da die Zink- oder Bleiteile im dem Draht bei Feuchtigkeit schnell rosten können. Das ist für die Vögel gefährlich, da das Risiko einer Zink- oder Bleivergiftung besteht. Bei dem feuerverzinkten Volieredraht wird der Stahl in ein geschmolzenes Zinkbad getaucht, so bildet sich ein Mantel um den Draht. Häufig entstehen dabei sogenannte “Zinknasen”.

Diese “Zinknasen” sind besonders für Papageien oder Wellensittiche gefährlich, da sie diese Nasen gerne abknabbern, was ebenfalls zu einer Vergiftung führt. Es gibt mittlerweile auch durchsichtig verzinkte Volierdrähte, die den Blick in die Voliere erleichtern.

Der Edelstahldraht ist was das betrifft um einiges robuster. Er rostet nicht im Außenbereich. Die erhöhte Qualität des Edelstahldrahtes spiegelt sich auch in den Kosten wider. Der Edelstahldraht mit 10- 40 Euro pro Quadratmeter ist teurer als der gewöhnliche Draht mit 2-6 Euro pro Quadratmeter.

Falls du dich trotzdem für den gewöhnlichen Draht entscheidest, solltest du einige Merkmale beachten, die das Risiko einer Vergiftung minimieren können:

  • Achte auf eine gute Qualität des Drahtes
  • Verwende nur Draht ohne Zinknasen (bedeutet in der Regel: galvanisch verzinkt)
  • Vor Verarbeitung des Drahtes solltest du den Draht erst einige Wochen im Freien lagern, da der Sauerstoff den Zink oxidiert und dadurch größtenteils unschädlich macht.
  • Falls die Zeit für die wochenlange Lagerung im Freien nicht vorhanden sein sollte, kann man den Prozess mit Essig beschleunigen. Du musst den Draht einfach mit Essig und einer Drahtbürste einreiben.

Draht mit Kunststoffüberzug

Eine weitere Möglichkeit für Volieren ist der Draht mit einem Kunststoffüberzug. Wie es der Name schon verrät, ist hier ein Draht mit Kunststoff überzogen worden. Der klare Vorteil ist, dass dieser Draht auf Grund der Ummantelung nicht rostet und relativ witterungsbeständig ist. Auch preislich ist er günstiger als Edelstahldraht. Häufig sind diese Drähte dennoch nicht stabil genug, somit haben Eindringlinge häufiger einfacheres Spiel, da sie ohne Weiteres diesen Draht durchknabbern können.

Xclou Maschendrahtzaun - Drahtgitter 10m feinmaschig - Drahtzaun in Grün Kunststoff beschichtet - Volierendraht Sechseckgeflecht - Gitter für Garten, Vorgarten, Terasse und Balkon
  • Xclou Sechseckgeflecht, Maschendrahtzaun, Rolle 10 m Käfigdraht, Drahtgeflecht 6-eck 25 x 50 mm, PVC beschichteter Kaninchendraht, Drahtzaun, Kleintierzaun für Garten, Vorgarten, Terasse und Balkon, 0,9mm starker Volierendraht
  • PVC beschichtetes Geflecht, witterungsbeständiger Hasendraht, flexibel und einfach zu verarbeiten, Material kann leicht mit einfachen Schneidewerkzeugen auf die richtigen Maße in Länge und Breite zugeschnitten werden
  • Maschendraht ideal zum Einzäunen, als Forstzaun, als Wildzaun, als Baum- und Pflanzenschutz, perfekt für den Bau von Volieren, Kaninchen-, Hasen- und Hühnerkäfigen, Kompostern bzw. diverser Ställe oder auch als Rankhilfe
  • symmetrisch sechseckig geformter Kükendraht, aufgrund der PVC-Ummantelung ist der Hasendraht wasser- und witterungsbeständig, umweltfreundlich, unschädlich für Boden, Tiere und Pflanzen.
  • Lieferumfang: 6-Eck Geflechtdraht Rolle 25 x 0,9 x 500 mm

Da die Vögel in der Voliere ebenfalls gerne knabbern, solltest du besonders darauf achten, dass das Material nicht angeknabbert wird. Auf diesem Weg können die Vögel Teile der Ummantelung in den Magen bekommen. Um das alles zu vermeiden, solltest du jeden Tag den Draht in Augenschein nehmen und defekte Stellen gegebenfalls reparieren. Der optische Aspekt sollte auch gennant werden, da dieser Draht meist sehr dick und auffällig ist, schränkt er häufig die freie Sicht zu den Vögeln ein.

Auswahl des Volierendrahtes

Die richtige Auswahl bei dem Draht ist wichtig. Um unnötige Arbeitsschritte und Verbesserungsarbeiten zu vermeiden, solltest du auf eine gute Qualität achten. Häufig ist es sinnvoller etwas mehr zu bezahlen. Ein qualitativ hochwertiger Draht sieht länger gut aus, schützt die Tiere vor Eindringlingen und gefährdet nicht die Gesundheit der Tiere. Du kannst dich komplett auf die Schönheit der Tiere einlassen, ohne Ängste oder einem negativen Gefühl.

Beleuchtung Vogelvoliere

Begründung für die Notwendigkeit einer speziellen Vogelvoliere-Beleuchtung

Die meisten Vögel, die in Volieren gehalten werden, bekommen dort bei normaler Beleuchtung 20-100 mal weniger Licht und keine UV-Strahlen als in ihrer natürlichen Umgebung. Deshalb kann diese Situation auf Dauer zu schweren Schäden für Vögel führen. Denn ohne UV-Strahlen können sie das in ihrer Ernährung nicht vorkommende Vitamin D3 nicht bilden, was ihr Immunsystem schwächt. Hinzu kommt noch, dass Vögel das UV-Licht genauso wie alle andren Farben wahrnehmen. Und wenn UV-Strahlen im Licht, dass sie in der Voliere bekommen, fehlt, dann verwirrt das die Vögel und hindert sie zum Beispiel am Sonnenbaden oder an der Suche nach Partnern.

Welche Anforderungen muss die Beleuchtung der Vogelvoliere erfüllen?

Die erste Bedingung wurden bereits oben erwähnt: Die Beleuchtung muss auch UV-Strahlen erzeugen. Und es müssen nicht irgendwelche Strahlen sein, sondern solche im Wellenbereich von 290-800 nm. Dabei muss der gesamte Bereich kontinuierlich abgedeckt sein.

Lucky Reptile BSD-70 Bright Sun UV Desert, 70 W, Metalldampflampe für E27 Fassung mit UVA und UVB Strahlung (Vorschaltgerät erforderlich)
  • 70 W Metalldampflampe für E 27 Fassungen, Spektrum optimiert für Wüstenreptilien
  • Optimaler Abstand 30 - 45 cm
  • optimale 10 µW cm², bei 290-305 nm garantiert
  • Die Lebenserwartung liegt bei über 6000h, es wird jedoch der Austausch nach einem Jahr empfohlen
  • Wichtig: Für den Betrieb wird das Vorschaltgerät Lucky Reptile BCP-35/70 Bright Control Pro II benötigt!

Außerdem muss die Beleuchtung für einen höheren Helligkeitsgrad als normale Lampen (auf einem Niveau von 20-100000 Lux) garantieren. Dafür muss die Lampe eine Temperatur von 4000 bis 6500 Kelvin haben. Gleichzeitig darf sie aber auch nicht zu verschwenderisch sein. Am besten erfüllen diese Bedingung Halogen-Metalldampf-Lampen wie zum Beispiel “Lucky Reptile”.

Was musst Du bei der Installation der Tageslichtlampe Wohnungshaltung beachten?

Das erste ist die Vogelart, die in der Voliere wohnen soll. Denn Vögel, die in Steppen leben, brauchen deutlich mehr Licht (ca. 200 Watt pro Kubikmeter Voliere, wenn diese eine Höhe von weniger als 100 cm hat und das Doppelte, wenn die Höhe 200 cm oder mehr beträgt) als Waldbewohner. Letztere sind zufrieden, wenn sie eine 70-150-Watt Lampe haben. Aber Du solltest beachten, dass die Kabelkanäle Stromzufuhr geschützt ist, damit sie nicht angenagt werden kann.

Auch die Lampe selbst muss mit einem Schutzkorb versehen sein, damit sich die Vögel daran nicht verbrennen. Dabei muss sie so platziert sein, dass der Kopf des Vogels im Sitzen 10-20 cm von ihr entfernt ist. Dann bekommt er genügend Licht und UV-Strahlen, ohne sich zu verletzen.

Teilbare Voliere

Für zukünftige Vogelhalter ist die Anschaffung einer Voliere ein wichtiger Punkt. Baue ich sie selbst, was eine handwerkliche Geschicklichkeit voraussetzt, oder kaufe ich sie? Reicht mein handwerkliches Geschick aus, gilt es die nächsten Fragen zu klären. Welches Material verwende ich, wo besorge ich dieses Material?

Entscheide ich mich für eine fertige Voliere, gilt es zu entscheiden, wo ich diese kaufe und vor allem für welche entscheide ich mich. Habe ich mich für eine Vogelart entschieden, gilt es, für die Artgerechte Haltung zu sorgen, diese beinhaltet vor allem die Größe der Voliere. Für jede Vogelart gibt es eine Größenvorgabe, wobei es sich empfiehlt, die Voliere größer zu gestalten, als es das Mindestmaß vorschreibt.

FeelGoodUK Hühnerkäfig, verzinkt, 6 x 3 x 2 m
  • 6 m x 3 m x 2 m (20 x 9.8 x 6.6 ft)
  • 25mm thick galvanised steel pipe, 0.8 mm wall thickness
  • 25 x 25 mm; 1.1 mm thick wire, PVC coated Hexagonales wire mesh
  • UV stabilised polyester roof available separately ASIN B00VJVZWWA
  • Metallöffnung - lässt sich von oben/unten oder beiden Enden öffnen,

Sehr empfehlenswert finde ich eine teilbare Voliere. Sie bietet eine für später die Möglichkeit, eine weiter Vogelart hinzuzunehmen und diese abzuteilen. Auch kann die Voliere geteilt werden, wenn es unter den Vögeln zu Zwistigkeiten kommt.

Ein Teilung ist natürlich nur ab einer bestimmten Größe der Voliere ratsam. Beträgt die Länge meiner Voliere nur einen Meter, empfiehlt es sich logischerweise nicht.

Halte ich zwei Vogelarten nebeneinander, benötigt jede Vogelart für sich genügend Bewegungsraum. Dass der abgetrennte Raum nicht dazu zählt, versteht sich von selbst und muss ich natürlich in der Gesamtgröße berücksichtigen.

Je größer die Voliere desto besser für die Tiere

Für die Trennung mit Draht verwende ich eine doppelte Verdrahtung, um Ausbrüchen beziehungsweise Einbrüchen in das andere Gehege vorzubeugen. Sollte es trotzdem zu starken Unstimmigkeiten kommen, kann ich den Einbau eines Sichtschutzes empfehlen. Dieser trennt die Vögel zusätzlich ab und verschafft ihnen mehr Ruhe.

Die Einrichtung der Voliere versteht sich eigentlich von selbst. Ich brauche Wasser und Futter für jedes Abteil getrennt, und auch die Möglichkeiten zum Baden sollten abgetrennt sein. Jede Vogelart benötigt seinen eigenen Schutzraum. Ich muss auch darauf achten, dass beide Teile im Winter ausreichend gewärmt werden. Bei Bedarf kann ich eine zweite Wärmelampe installieren. Bei einer Teilbaren Volliere ohne Sichtschutz, reicht eine Beleuchtung aus. Baue ich einen Sichtschutz ein, besteht die Möglichkeit, dass die abgetrennte Seite zu wenig ausgeleuchtet ist. Es empfiehlt sich also von Anfang für beide Teile eine separate Beleuchtung einzuplanen.

Anstatt zwei getrennte kleine Bademöglichkeiten zu errichten, verwende ich kleine Wannen, die ich aufhängen kann. Bei Ästen und Stangen, dich ich befestige, muss ich auf die möglicherweise unterschiedlichen Stärken, die benötigt werden, achten.

Die Teilbare Voliere ist auf jeden Fall empfehlenswert, auch wenn ich zur Zeit nur eine Vogelart habe. Ich habe einen einmaligen Arbeitsaufwand. Der bereits fertiggestellte Käfig lässt sich bei Bedarf leicht abteilen und schon bin ich im Besitz von 2 Volieren.

Tür der Vogelvoliere

Wichtig bei einer Vogelvoliere ist, egal ob du selbst eine baust oder eine fertige kaufst, die richtige Tür für deine Zweibeiner und dich. An einer Voliere gehören mehrere Türen. Am Beispiel einer Außenvoliere erklärt. Dort brauchst du eine Tür für dich, um die Voliere betreten und reinigen zu können und eine Tür für die Schleuse in das Winterquartier.

Tür für den Menschen

Bei der Tür für den Menschen ist zu beachten das sie so groß ist, dass du die Voliere betreten kannst ohne das die Vögel entwischen können. Also zu groß sollte sie auch nicht sein. Praktisch ist, bei den meisten zu kaufenden Volieren, das dort schwenkbare Futter- bzw. Trinknäpfe angebracht sind. So musst du zum Versorgen der Tiere, gar nicht die Voliere betreten.

Schleuse zur Fütterung

Die Tür zum Schutzhaus sollte großzügig gehalten sein. Die Schleuse sollte unbedingt eine Tür besitzen, da das Winterquartier sonst zu kalt wird für die Tiere. Im Winter ist es daher ratsam die Tür zu schließen, sobald alle Vögel zur Nachtruhe gegangen sind. Um zu gewährleisten, dass die Vögel ihre Schleuse auch nutzen, sollte das Loch groß genug sein, damit sie bequem reinfliegen können. Wenn es zu klein ist, gibt es Gedränge und Streitereien bei dem Einflug. Oder im schlimmsten Fall wird ein Vogel verletzt.

2 x Vogelfutterstation - Vogel Futterstation mit 4 Öffnungen zur ganzjährigen Fütterung
  • Sie erhalten 2 Vogelfutterstationen zum Aufhängen
  • Einfaches Befüllen durch abschraubbaren Deckel und Boden
  • Einfache Montage und Reinigung
  • Leicht und wetterfest

Um das Nagen an den Türen und Türrahmen zu vermeiden, sollten diese nicht unbedingt aus Holz sein. Solltest du dich doch dafür entscheiden, nimm lieber härtere Holzarten, da die kleinen Zweibeiner gerne an Holz nagen. Ratsamer ist allerdings ein Alurahmen, mit verzinktem Vogeldraht. Bei einer kleinen Innenvoliere, sollte man eine Tür haben um das Futter wechseln zu können und eine um dem Vogel auch einen Freiflug zu gewährleisten.

Je größer desto besser

Also er sollte bequem rein und raus klettern oder fliegen können. Umso größer diese Tür ist, umso leichter geht er abends auch wieder rein, zur gewünschten Nachtruhe. Gib dem Vogel mit einer Kletterhilfe, zum Beispiel einem Ast, Hilfestellung. So traut er sich schneller den Käfig zu verlassen und die Wohnung zu erkunden.

Die Größe der Vögel ist entscheidend

Die Türen sollten auch leicht und leise Schließbar sein, da der Vogel sich sonst erschreckt beim Öffnen oder Schließen der Tür. Also das wichtigste ist die Größe des Vogels. Kleinere Vögel brauchen kleinere Schleusen, als größere. Um Ausreißer zu vermeiden die Eingangstür passend zu deiner Größe und immer schön abschließen.

Der Boden einer Vogelvoliere

Der Boden einer Vogelvoliere sollte stabil und eben sein. Wichtig ist, darauf zu achten, dass es wenige Ritzen und Ecken gibt. Denn in solchen Ritzen, kann sich Futter und Einstreu festsetzen. Dies fördert Ungeziefer und einen schlechten Geruch. Das Alugestell sollte transportabel sein, damit man in allen Winkeln putzen kann. Schnell die Voliere mal weggerückt und der monatliche Putz kann losgehen.

Die Fläche abfegen und anschließend mit dem Kärcher sorgfältig abspritzen. Das Gestell sollte auf sehr geradem Boden, am besten Betonboden, stehen. Natürlich kannst du auch als Bodenbelag Terrassenplatten benutzen. Dabei ist es ratsam ein Drahtgeflecht einzugraben, so gelangen keine Mäuse oder Ratten in das zu Hause deiner Vögel.

Denn, hast du einmal Mäuse, wirst du sie so schnell nicht mehr los! Manche Vogelbesitzer stellen ihre Volieren auf Erhöhungen, so wie Pfosten, um das Ungeziefer fern zu halten. Bei kleineren Volieren, wie im Wohnbereich, ist es ratsam Rollen anzubringen.

1€ Vogelsand 15 kg Vogeleinstreu mit Gritt Vogelgritt und Anis
  • frischer Duft durch natürliches Anisaroma
  • 15 kg

Mithilfe dieser Rollen, lässt sich der Käfig leicht verschieben, um die Umgebung zu fegen und zu putzen. Wenn man zwei Wände im Haus bereits als Volieren-Wände nutzt, lässt es sich schwieriger säubern. Da das Futter und Streu in die kleinen Rillen gelangt und sich dort festsetzt. Außerdem werden die Wände durch die Vögel beschmutzt.

Um die Hauswände schützen zu können, gibt es verschiedene Materialien. Zum Beispiel Polystyrolplatten. Dies sind Kunststoffplatten, die von den Vögeln nicht angeknabbert werden. Außerdem haben sie eine glatte Oberfläche und sind somit leicht zu reinigen. Um den Betonboden, einer Außenvoliere, etwas angenehmer zu gestalten, kann man Rindenmulch, Vogelsand, Vogelerde, Maiseinstreu, Hanfhäcksel, harzfreies Fichtenholzgranulat oder Buchenspäne nutzen.

Ferplast 56160514 Vogelvoliere HEMMY, Maße: 84,5 x 65,5 x 165 cm
  • Große Vogelvoliere aus Holz
  • engebrannte Verzierungen
  • stabile Kontruktion
  • aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • Maße: 84,5 x 65,5 x 165cm (BxTxH)

Diese Streumöglichkeiten kann man natürlich auch für Innenvolieren nutzen. Wiese und Rasen sollte man als Bodenbelag vermeiden. Da es sich schlecht reinigen lässt und Mäuse so ganz einfach in deine Voliere gelangen. Oder auch andere Räuber wie Füchse. Sorge für einen stabilen, frostfreien Boden um von deiner Voliere und deinen Vögeln lange etwas zu haben.

Aktuelle Informationen auf Vogelvoliere.info

Auf unseren Seiten erfahren Sie alles rund um das Thema Vogelvoliere, was Sie darüber wissen sollten und was Sie wissen müssen. Die Tipps und Ratschläge werden ihnen bei der Kaufentscheidung helfen und Sie werden informiert sein, wie man eine Voliere baut, welche Größen und Materialien angeboten werden und was bei Vogelvolieren zu beachten ist, wenn man sie innen oder außen aufstellen möchte.

Vögel lieben Freiflug

Eine artgerechte Haltung seines Haustieres ist jedem Tierliebhaber wichtig. So ist das auch bei Vögeln. Der Wunsch eines jeden Vogelbesitzers ist es, seine Vögel in einer möglichst großen Voliere zu halten, damit sie ihren natürlichen Flugtrieb vollkommen ausleben können. Am schönsten ist es, wenn dieser Traum in einer gut konstruierten und schönen Vogelvoliere realisiert werden kann.

Eine Voliere ist ein großer Käfig für einen oder mehrere Vögel mit ausreichend viel Raum zum Fliegen. Wer seinem Vogel keinen regelmäßigen Freiflug anbieten kann, sollte sich für den Kauf einer Vogelvoliere entscheiden. Sie ist eine hervorragende Möglichkeit für den Halter das artgerechte Verhalten seines Tieres zu beobachten und außerdem ist eine schöne und artgerecht eingerichtete Vogelvoliere ein schöner Blickfang.